baurconsult.com //
Projektbeschreibung
Gemeinschaftsschule Sonneberg

Projekttitel:

Gemeinschaftsschule Sonneberg

Ersatzneubau einer Gemeinschaftsschule am Standort der Staatlichen Berufsbildenden Schule Sonneberg

Auftraggeber:

Landratsamt Sonneberg

Leistungen:

Architektur, Freianlagen, Tragwerksplanung, Objektüberwachung, Sanitär + Wärme + Kälte + Klima, Elektro + Datentechnik, Mess- + Steuer- + Regeltechnik, Betriebsoptimierung

Projektbeschreibung:

Für die Gemeinschaftsschule Sonneberg ist ein Neubau für ca. 500 Schüler geplant. Die Schule wird von Westen über einen großzügigen Vorplatz mit Schattenbäumen und Sitzmöglichkeiten von der neugeplanten Busschleife mit Haltestelle erschlossen. Der Vorplatz bildet mit der das Gebäude umgebenden, gepflasterten Fläche den allwettertauglichen Pausenbereich, der neben freien Spiel- und Bewegungsflächen auch diverse Sitz- und Aktionsmöglichkeiten bietet. Zentrales Element des Schulhofes stellt die große Sitzstufenanlage dar, die zwischen dem oberen und unteren Pausenbereich vermittelt und einen attraktiven Aufenthalts- und Funktionsbereich (Grünes Klassenzimmer, Theateraufführungen, etc.) bietet. Der untere Pausenbereich ist von einer teilbefestigten Freifläche, den Aktionskreisen und dem zentralen Schulbaum geprägt. Im Gegensatz zum befestigten, streng geometrisch gehaltenen oberen Teil des Pausenhofs stellt der ca. 2m tiefer liegende Pausenhof das natürlichere, mit organischen Formen gestaltete Pendant dar. Diese Fläche dient dem Aufenthalt und dem freien Spiel und soll in den nächsten Jahren durch schulische Aktionen selbst kreativ gestaltet werden. Zur räumlichen Begrenzung wird der südliche Pausenbereich mit einer naturnahen Hecke eingefasst, die vereinzelt mit schattenspendenden Solitärbäumen überstellt ist. Ein gepflasterter Weg im Westen des Pausenhofs verbindet die beiden Schulhofebenen barrierefrei. Die südlich und östlich unmittelbar an das Gebäude angrenzenden Flächen sind für blütenreiche Pflanzungen vorgesehen, die durch die Schüler selbst gestaltet werden sollen.

nach oben