baurconsult.com //
Projektbeschreibung
Büro- und Seminargebäude Universität Bamberg

Projekttitel:

Büro- und Seminargebäude Universität Bamberg

Neubau für die Universität Bamberg in Passivhausbauweise

Auftraggeber:

Staatliches Bauamt Bamberg

Leistungen:

Architektur, Objektüberwachung, Sanitär + Wärme + Kälte + Klima, Elektro + Datentechnik, Mess- + Steuer- + Regeltechnik, Betriebsoptimierung

Projektbeschreibung:

Allgemeine Beschreibung: Neubau eines Büro- und Seminargebäudes mit Tiefgarage am Schillerplatz für die Universität Bamberg. Das zu errichtende Gebäude liegt innerstädtisch im Herzen des Weltkulturerbes Bamberg und hat eine Nutzfläche von ca. 1000 m2, bestehend aus teilüberbauter Tiefgarage und 3 Vollgeschossen EG bis 2.OG. Das kompakte Gebäude beherbergt Büro- und Seminarräume für die Orientalistik. Der Eingangsbereich wird durch einen Rücksprung betont. Die Außenhaut besteht aus einem zweischaligen, verputzten Mauerwerk mit strenger Lochfassade. Dadurch fügt sich das Gebäude harmonisch in seinen Kontext ein und stellt den Bezug zu seiner Nachbarschaft her.

BAURCONSULT Architekten Ingenieure verantworten die Überarbeitung der Entwurfsplanung sowie die Leistungsphasen 5-9.

Niederspannungshauptverteiler und Unterverteiler: In der Elektrotechnik wird das Gebäude ebenso schlicht gehalten, es erhält eine neue Stromversorgung der Stadtwerke im eigenen Hausanschlussraum und neuer Niederspannungshauptverteilung, die Unterverteiler werden platzsparend im Steigschacht mit der Lüftungstechnik platziert. Hier wurden die Anlagen entsprechend koordiniert. Verlegesysteme und Installation: Die Versorgung der Räume erfolgt über Leerrohre im Beton und Brüstungskanäle. Die Installation erfolgt konventionell ohne Bustechnik und ohne Präsenzsteuerung in den Büros und Seminarräumen. Beleuchtungstechnik: Die Decken werden in Sichtbeton mit Deckensegeln ausgeführt, die abgependelten Leuchten schmiegen sich an die Deckensegel zu einem harmonischen Gesamtbild des Raumes an. Datentechnik: Das gesamte Gebäude erhält ein Datennetz über welches auch SAT Fernsehsender übertragen werden können. Hier sollen arabische Fernsehsender auf dem Datennetz abgerufen werden können. Ein öffentlicher WLAN Access Point welcher aktuell für öffentliche Bauten realisiert werden soll wird installiert. In den Seminarräumen werden hochwertige medientechnische Anlagen zur modernen Beschulung der Studenten eingebaut. Förderanlage: Das Gebäude erhält eine behindertengerechte Aufzugsanlage mit 4 Haltestellen.

nach oben