baurconsult.com //
Projektbeschreibung
Kläranlage Draisdorf

Projekttitel:

Kläranlage Draisdorf

Ausbaugröße EW 100

Auftraggeber:

Markt Ebensfeld

Leistungen:

Abwasserbeseitigung

Projektbeschreibung:

Der Ortsteil Draisdorf war nicht an die zentrale Abwasseranlage angeschlossen. Das Abwasser wurde bisher mechanisch in Drei-Kammer-Gruben gereinigt, das Regenwasser über einen Oberflächenwasserkanal gesammelt und abgeleitet oder auf dem Grundstück versickert. Der Kanal diente dabei gleichzeitig in Abschnitten zur Bachverrohrung. Ortsentwässerung: Die Abwasserbehandlung umfasst die Ableitung des Schmutzwassers im Trennsystem in neu errichteten Leitungen und die anschließende Reinigung in der technischen Kläranlage. Wesentliche Bauteile: - Regenwasserkanal SB DN 700, - Schmutzwasserkanal PP DN 200, - Hausanschlussleitung PP DN 150, - Sonstige Anschlussleitungen PVC-U DN 100 bis 150, - Fertigteilschächte DN 1000. Regenrückhalteteich: Das Oberflächenwasser von Draisdorf wird über die bestehende Kanalisation abgeleitet. Es wird am nördlichen Ortsausgang in den Weizenbach eingeleitet, der in das Regenrückhaltebecken mündet. Nach der Zwischenspeicherung im Regenrückhalteteich wird das Regenwasser gedrosselt in den weiterführenden Weizenbach abgeleitet. Neubau Kläranlage: Ausbaugröße 100 EW. Wesentliche Bauteile: SBR-Reaktor (Einlaufpumpwerk, Belebungsbecken, Schlammstapelbehälter) in Ortbetonbauweise. Maschinentechnische Ausrüstung: - nass aufgestellte Pumpen, - Belüftungssystem, - Klarwasserabzug - Betriebsgebäude als Holzkonstruktion mit Gebläsestation - Ablaufmessung als FT-Schacht - Blitzschutzanlage - EMSR-Technik.

nach oben