baurconsult.com //
17.10.2019

Wasserversorgung Geroda

Mit einer Gebietsanalyse prüft BAURCONSULT Architekten Ingenieure mögliche Varianten für ein zweiten Standbein der Wasserversorgung in Geroda.

Da für die Schüttungsmenge von Quellen durch die zunehmende Trockenheit in Zukunft große Unzuverlässigkeit prognostiziert wird, sucht die Gemeinde Geroda , die ihr Trinkwasser bislang nur von einer Quelle bezieht, nach einem zweiten Standbein für ihre Wasserversorgung.

Mit dieser Aufgabe wurde BAURCONSULT betraut, das nach einer Gebietsanalyse neben der Erschließung bereits vorhandener Quellen auch eine Bohrung in Betracht zieht. Um die vorhandenen ungenutzte Quellen zu besichtigen und Gerodas Optionen zu diskutieren, lud Heike Kraus von BAURCONSULT Vertreter der Gemeinde, der VG Bad Brückenau, des Wasserwirtschaftsamtes Bad Kissingen und des Gesundheitsamtes nach Platz ein. // Quelle: Mainpost - Theresa Kohl

nach oben