baurconsult.com //
Projektbeschreibung
Humboldt-Gymnasium Vaterstetten

Projekttitel:

Humboldt-Gymnasium Vaterstetten

Erweiterung II des Humboldt-Gymnasiums in Vaterstetten

Auftraggeber:

Landratsamt Ebersberg

Leistungen:

Architektur, Betriebsoptimierung, Innenarchitektur, Mess- + Steuer- + Regeltechnik, Objektüberwachung, Sanitär + Wärme + Kälte + Klima

Projektbeschreibung:

Der Neubau für 400 der insgesamt 1.500 Schüler ersetzt Klassenzimmer-Container, die sich seit Jahren auf dem Schulgelände befinden. Bestehenden Sport- und Freiflächen werden durch eine großzügige, zentrale Pausenfläche aufgewertet und um einen neuen Parkplatz ergänzt. In Teilbereichen des bestehenden Schulgebäudes sind Umnutzungen vorzusehen, um das Raumprogramm zu erfüllen. Der Entwurfsansatz verfolgt die Idee des Weiterbauens bzw. Weiterentwickelns: Der 4-geschossige Erweiterungsbau greift innere wie äußere Fluchten auf und setzt die Logik des Bestandes als Zweibund fort. Dennoch erhält er durch Herausrücken zur Straße eine eigenständige Präsenz. Außen wird die Klinkerfassade des Bestandsbaus aufgegriffen und durch wechselnde Verbände behutsam weiterentwickelt, innen wird durch nachhaltige Materialien ein moderner Kontrapunkt gesetzt. Im Unter- und Erdgeschoss entsteht ein Veranstaltungs- und Mehrzweckraum mit Bühne, der als Versammlungsstätte bis 600 Personen für schulische Veranstaltungen (z.B. Zeugnisverleihungen, Theateraufführungen) und zum Sportunterricht genutzt werden kann. Er ist Herzstück des Gebäudes und wird durch eine breite Sitzstufenanlage und eine Galerie mit dem Eingangsbereich und Pausenhof verbunden. In den drei Obergeschossen entstehen Fach- und Klassenräume. Das 1. Obergeschoss bietet den Naturwissenschaften und IT-Räumen Platz, im 2. und 3. OG befinden sich die Lernlandschaften der Jahrgänge 5 und 6. Deren Unterrichträume gruppieren sich um zentrale Foren und garantieren durch Sitznischen, hölzerne Einbauten und transparente Flächen wechselseitige Einblicke und einen differenzierten Unterricht. Zusammen mit interaktiven Komponenten, der effizienten Anlagentechnik und der hybriden Lüftung der Klassengeschosse und Versammlungsstätte fügt sich die Erweiterung so als modernes, zeitgemäßes Schulgebäude in das bestehende Ensemble ein.

nach oben