baurconsult.com //
Projektbeschreibung
Landratsamt Aschaffenburg

Projekttitel:

Landratsamt Aschaffenburg

Sanierung und Erweiterung mit Neubau Parkdeck

Auftraggeber:

Landratsamt Aschaffenburg

Leistungen:

Betriebsoptimierung, Elektro + Datentechnik, Mess- + Steuer- + Regeltechnik, Sanitär + Wärme + Kälte + Klima

Projektbeschreibung:

Das Landratsamt wurde Anfang der 1980er Jahre als 5 geschossiger Solid errichtet. Das Gebäude verfügt über einen sternförmigen Grundriss, dessen Bürotrakte zentral um einen Treppenhauskernangeordnet sind. Im Gartengeschoss befindet sich neben den Technikräumen eine Kantine. Neben dem Bestandsgebäude wird ein Erweiterungsneubau in L-Form errichtet. Das südlich des Bestandsgebäudes verortete Parkdeck wird abgerissen und durch einen Neubau mit erhöhter Stellplatzanzahl ersetzt. (Architekt: agn rhein-main GmbH, Wiesbaden).

Niederspannungshauptverteiler und Unterverteiler: Es wird eine neue Niederspannungshauptverteilung im Bestandsgebäude errichtet. Von dort wird es eine Verbindung zum Erweiterungsbau und zum Parkdeck geben. Das Bestandsgebäude erhält pro Geschoss zwei eigene Unterverteilungen. Im Erweiterungsneubau wird von der Hauptverteilung auf die einzelnen Unterverteiler, einer pro Geschoss, verteilt. Zusätzlich gibt es eine Niederspannungshauptverteilung Netz-Ersatz, diese versorgt alle IT- Haupt und Unterverteiler.

Verlegesysteme und Installation: Die neuen Kabelführungen im Bestandsgebäude erfolgen in den Büros entlang der Fensterbereiche an den Decken, unterhalb der Fensterbänke in Fensterbankkanälen. Die Anbindung des Neubaus erfolgt über neue Kabeltrassen durch das Gartengeschoß des Bestandsgebäudes. Das Parkdeck wird über Leerrohranbindungen vom Bestandsgebäude angebunden. Die Versorgung der Räume im Erweiterungsbau erfolgt überwiegend über den Doppelboden.

Beleuchtungsanlage: Im Bestandsgebäude in den Fluren, WC-Bereiche und im Erweiterungsbau werden neue LED-Beleuchtungskörper eingebaut. Im Erweiterungsbau werden in den Büroräumen tageslichtabhängige Pendelleuchten eingebaut, in den Fluren kommen lineare Pendelleuchten zum Einsatz.

Datentechnik: Der Neubau erhält im Kellergeschoß neue Technikflächen für eine neue IT-Infrastruktur. Es wird ein redundantes System zur Versorgungssicherheit in getrennten Räumen aufgebaut. Neue USV-Anlagen mit dazugehörigen Batteriepacks sichern die Versorgungssicherheit bei Netzstörungen und Unterbrechungen. Förderanlagen: Der Erweiterungsbau erhält einen behinderten gerechten Aufzug über alle Etagen sowie einen Lastenaufzug über drei Etagen.

nach oben