Grundschule an der Lessingstraße Ingolstadt Grundschule an der Lessingstraße Ingolstadt Grundschule an der Lessingstraße Ingolstadt

Neubau der Gotthold-Ephraim-Lessing Grundschule zur modellhaften Ganztagesschule - Pilotprojekt Inklusion

Daten & Fakten

Fachbereiche:

Tragwerksplanung, Landschaftsarchitektur, Objektüberwachung, Sanitär | Wärme | Kälte | Klima, Elektro + Datentechnik, Architektur

Auftraggeber:

Stadt Ingolstadt

Projektbeschreibung

Im Zuge des Neubaus der Lessingschule werden die zur Schule gehörigen Freiflächen mit Pausenhof, Sportflächen, Parkplätzen und Erschließung neu gestaltet. Eine großzügige, überdachte Fläche bildet den zentralen Eingangsbereich der Grundschule. In Verlängerung der Aula erschließt ein Vorplatz die Schule vom Unteren Taubentalweg. Die vorhandene Topografie des Geländes wird mit einer Stützwand abgefangen, sodass der Neubau von Süden durch das EG und von Norden im UG barrierefrei erreicht werden kann. Die Niveau-Unterschiede im Süden und zur Mittelschule werden künftig durch barrierefreie Rampen überwunden. Um die Verkehrssituation und die Sicherheit der Schüler beim Hol- und Bring-Verkehr zu verbessern, wird westlich des Neubaus eine Haltebucht für Kleinbusse hergestellt. Der Hauptanteil der Stellplätze befindet sich im südlichen Teil des Geländes, weitere Parkplätze werden nord-östlich angeordnet. Schulgarten, Spielbereich mit Kletterkombination, ein Bereich zum Aufenthalt und Kommunikation und ein Platz, der als Bühne genutzt werden kann, bilden als langgestreckte Aufenthalts- und Spiel-Achse den neuen Pausenhof südlich des Neubaus. Auf dem Gelände werden zudem die erforderlichen Sportflächen mit 50m-Laufbahn und Allwetterplatz untergebracht.

 

Zurück zur Übersicht

schließen

Home

    Story text

    link

    zurück
    zurück