Kläranlage Unterweißenbrunn BischofsheimKläranlage Unterweißenbrunn BischofsheimKläranlage Unterweißenbrunn Bischofsheim

Umbau und Erweiterung der Belebungsanlage mit Vorklärung Ausbaugröße 9.900 EW

Daten & Fakten

Fachbereiche:

Landschaftsarchitektur, Elektro + Datentechnik, Mess- + Steuer- + Regeltechnik, Abwasserentsorgung, Tragwerksplanung

Auftraggeber:

Stadt Bischofsheim

Projektbeschreibung

Vorhabensträger für die Sanierung der Kläranlage Unterweißenbrunn ist die Stadt Bischofsheim a.d. Rhön. Der Ausbau der Kläranlage erfolgt als einstufige Belebungsanlage mit Nitrifikation und Denitrifikation und umfasst mehrere Neubau- und Instandsetzungsmaßnahmen. BAURCONSULT wurde mit der technischen Planung und der Erstellung eines verkürzten Landschaftspflegerischen Begleitplans und einer standortbezogenen Vorprüfung des Einzelfalls gemäß § 3c UVPG beauftragt. Die Kläranlage liegt komplett im Naturpark "Bayerische Rhön" und in einem Landschaftsschutzgebiet. Das FFH-Gebiet "Tal der Brend" grenzt im Süden und Osten an das Bauvorhaben an. Das Untersuchungsgebiet ist auf das Gelände der Kläranlage und die im Süden gelegene Zufahrt begrenzt. Einzelbäume und Baumgruppen befinden sich auch dem Kläranlagengelände, ansonsten ist es durch Gebäude-, Verkehrs- und Rasenflächen geprägt. Der vorhandene Schönungsteich dient einer größeren Erdkröten-Population als Laichplatz. Zum Bau der neuen Zufahrt im Süden wurde eine Reihe von Bäumen gefällt, was durch Neupflanzungen auszugleichen ist. Die dargestellten Maßnahmen wurden in enger Zusammenarbeit mit der genehmigenden Behörde, der technischen Planung und Bauleitung sowie in Abstimmung mit der ebenfalls von BAURCONSULT bearbeiteten UVP-Vorprüfung erstellt.

 

Zurück zur Übersicht

schließen

Home

    Story text

    link

    zurück
    zurück