Bürogebäude BAURCONSULT Haßfurt Bürogebäude BAURCONSULT Haßfurt Bürogebäude BAURCONSULT Haßfurt

Neubau eines Verwaltungsgebäudes in Holzhybridbauweise

Daten & Fakten

Fachbereiche:

Tragwerksplanung, Objektüberwachung, Sanitär | Wärme | Kälte | Klima, Elektro + Datentechnik, Mess- + Steuer- + Regeltechnik, Energiedesign, Landschaftsarchitektur, Architektur

Auftraggeber:

BAURCONSULT GbR Architekten Ingenieure

Projektbeschreibung

Allgemeine Beschreibung:

Der Neubau des dreigeschossigen Bürogebäudes mit der Grundrissfläche ca. 22,0 x 71,5 m wird als Holz-Hybridbau ausgeführt. Das Gebäude ist nicht unterkellert und verfügt über ein Flachdach. Neben den Treppenhäusern im Inneren des Gebäudes, verfügt das Objekt an den Stirnseiten über außenliegende Balkonbereiche mit Fluchttreppen.  


Baukonstruktion:

Das Gebäude ist als Holzhybridbau konzipiert, mit dem Ziel den nachhaltigen Rohstoff Holz effizient und wirtschaftlich einzusetzen. So bildet die Dachdecke als reine Brettschichtholzdecke den Gebäudeabschluss, während die Geschossdecken als Holz-Beton-Verbunddecken hergestellt werden. Die Decken liegen im Gebäudeinneren auf kastenförmigen Stahlträgern oder den Massivholzwänden auf, an den Außenseiten des Gebäudes werden die Decken an die als Überzüge ausgebildeten Brüstungsträger hochgehängt. Der vertikale Lastabtrag erfolgt über die in den Trägerachsen angeordneten Stahlstützen, in die Fassadenebenen kommen Holzstützen zur Ausführung.  


Gebäudeaussteifung:

Es erfolgt ein expliziter Nachweis der Gebäudeaussteifung, welche durch die über alle Geschosse hinweg durchgängigen Massivholzwände realisiert wird. Die Wandscheiben wurden zur Kraftdurchleitung der Zugkräfte innenliegend geschlitzt und entsprechende Verankerungsbleche eingebaut.


Gründung:

Die Gründung des Gebäudes erfolgt als Flachgründung auf einer elastisch gebetteten Bodenplatte aus Stahlfaserbeton. Zur Ausbildung eines tragfähigen Bodenplattenunterbaus wird eine Bodenverbesserung durch Rüttelstopfsäulen durchgeführt. 


Tragwerksplanerische Besonderheiten:

Verwendung von Holz-Beton-Verbunddecken. Aussteifung über Massivholzwände mit Zugverankerung. Bodenplatte aus Stahlfaserbeton. Bodenverbesserung durch Rüttelstopfsäulen. 

 

Zurück zur Übersicht

schließen

Home

    Story text

    link

    zurück
    zurück