Bürogebäude BAURCONSULT Haßfurt Bürogebäude BAURCONSULT Haßfurt Bürogebäude BAURCONSULT Haßfurt

Neubau eines Verwaltungsgebäudes in Holzhybridbauweise

Daten & Fakten

Fachbereiche:

Tragwerksplanung, Objektüberwachung, Sanitär | Wärme | Kälte | Klima, Elektro + Datentechnik, Mess- + Steuer- + Regeltechnik, Energiedesign, Landschaftsarchitektur, Architektur

Auftraggeber:

BAURCONSULT GbR Architekten Ingenieure

Projektbeschreibung

Damit ein Bauwerk bis ins Detail stimmt, zählt das große Ganze. Unter dieser Leitidee wurde das Büro BAURCONSULT Architekten Ingenieure vor nun fast 60 Jahren gegründet. Seitdem hat das Büro seinen Sitz in Haßfurt, seit über 30 Jahren in der in der Raiffeisenstraße 3 in Sylbach. Aufgrund der stetigen Entwicklung und der wachsenden Mitarbeiterzahl hat sich BAURCONSULT Architekten Ingenieure dazu entschieden, ein neues "Zuhause" für seine Mitarbeiter und Kunden zu schaffen.

Das langgestreckte Gebäude wird als ingenieursmäßiger Holzbau an der östlichen "Haustür" der Stadt Haßfurt entlang der B26 verwirklicht. Ein Tragwerk aus Holzstützen und Verbunddecken aus massiven Brettsperrholzplatten mit Betondeckung bilden Erdgeschoss mit zwei Obergeschossen aus. Der Großteil der Bauteilflächen bleibt holzsichtig. Durch unterschiedlich hohe Brüstungen wird die Horizontale betont und erhält zugleich eine gewisse Dynamik, passend zum Umfeld. Der offen gestaltete Grundriss orientiert sich mit den Büroflächen entlang der Fassade, welche die Räumlichkeiten mit einer umlaufenden großzügigen Verglasung ausreichend belichtet.

Der innere Kern wird durch Technik, Erschließung und den Kommunikationszonen gegliedert. Für die opaken Fassadenteile werden Photovoltaikmodule eingesetzt, die einen Teil der benötigten elektrischen Energie erzeugen und dem Gebäude seine identitätsstiftende Farbigkeit verleihen.

Auf dem Dach wird neben einem extensiven Gründach flächig eine Photovoltaikanlage aufgestellt, die die Stromerzeugung der Fassade unterstützt. Im Gebäudeinneren wird die Technikführung bewusst gezeigt und nicht hinter abgehängten Decken versteckt. Unter Berücksichtigung aktueller Klimathemen kommt ein innovatives Heizsystem zum Einsatz. Kernbestandteil ist der Eisspeicher, der sowohl im Winter zur Wärmeenergieerzeugung als auch im Sommer zur Kühlung genutzt wird. Die Wärmequelle versorgt eine Wärmepumpe, die das Gebäude beheizt und kühlt. Die Wärme- und Kälteübertragung erfolgt über einen Klimabalken, der hauptsächlich über Konvektion die Räume beheizt oder kühlt. Als Beleuchtung kommen ausschließlich Lampen mit LED Technik zu Einsatz.

 

Zurück zur Übersicht

schließen

Home

    Story text

    link

    zurück
    zurück