Erschließung Baugebiet "Ziegelgärten VI" PrichsenstadtErschließung Baugebiet "Ziegelgärten VI" PrichsenstadtErschließung Baugebiet "Ziegelgärten VI" Prichsenstadt

Daten & Fakten

Fachbereiche:

Wasserversorgung, Abwasserentsorgung, Verkehrsanalyse

Auftraggeber:

Stadt Prichsenstadt

Projektbeschreibung

Das Baugebiet befindet sich südlich des Zentrums von Prichsenstadt. Die Erschließungsmaßnahme bestand aus Kanal-, Wasserleitungs- und Straßenbau. Somit konnten ca. 2 ha neue Baufläche zur Verfügung gestellt werden. Die Baumaßnahme bildet den 1. Teil für weitere Bauabschnitte. Im Bereich der Bahnlinie/Bahndamm wurden Zauneidechsen gefunden, die es zu schützen galt. Während der Baumaßnahme wurden Schutzzäune aufgestellt und vorher wurden die Tiere abgesammelt. Kanalbau: Entwässerung im Trennsystem mit ca. 300 m Schmutzwasserkanal DN 250 und ca. 583 m Regenwasserkanal DN 300 bis 700, einschl. 22 Grundstücksanschlüsse und Rückhaltung im Regenrückhaltebecken (Erdbauweise). Zudem quert die Ableitung des Regenwasserkanals die Bahnlinie Kitzingen - Schweinfurt. Die Querung wurde grabenlos im Horizontalpressbohrverfahren (mit Stahlmantelrohr) durchgeführt. Wasserleitungsbau: 330 m PE-Druckrohr DA 160 und DA 110 mit Grundstücksanschlüssen. Straßenbau: Baugebietsstraße in Asphaltbauweise mit ca. 400 m Länge und 6,00 m Breite, inkl. paralleler Mehrzweckstreifen und Gehweg als Pflasterdecke aus Betonpflastersteinen mit 2,00 und 1,50 m Breite. So ergibt sich eine Asphaltfläche von 2400 m², 1375 m² Pflasterfläche und 1900 m Bordsteine und Rinnen. Die Fertigstellung war Ende 2019.

 

Zurück zur Übersicht

schließen

Home

    Story text

    link

    zurück
    zurück