Feuerwehrhaus Gemeinde Grettstadt Feuerwehrhaus Gemeinde Grettstadt Feuerwehrhaus Gemeinde Grettstadt

Neubau eines Feuerwehrhauses mit Fahrzeughalle für 4 Einsatzfahrzeuge

Daten & Fakten

Fachbereiche:

Architektur, Tragwerksplanung, Objektüberwachung, Sanitär | Wärme | Kälte | Klima, Elektro + Datentechnik, Energiedesign

Auftraggeber:

Gemeinde Grettstadt

Projektbeschreibung

Allgemeine Beschreibung:

Die Nutzung des Neubaus des Feuerwehrgebäudes in Grettstadt untergliedert sich in zwei Bereiche. Die Gerätehalle und den zweigeschossigen Sozialtrakt mit Werkstatt-, Lager-, Umkleide- und Technikräumen im Erdgeschoss sowie einem Schulungsraum mit zugehörigen Besprechungs- und Verwaltungsräumen im Obergeschoss. Der Baukörper, der die zwei Nutzungsbereiche umfasst besitzt Grundrissabmessung von ca. 26,40 x 11,50 m für den Sozialtrakt sowie ca. 19,30 x 14,40 m für die Fahrzeughalle bei einer Gebäudehöhe von ca. 9,80 m im First.


Baukonstruktion:

Das Dachtragwerk wird von Nagelplattenbindern gebildet, die auf den in Stahlbetonbauweise erstellten Außenlängswänden der Gebäudeteile aufgelagert werden. Die Geschosswände sowie Deckenplatten werden ebenfalls in klassischer Ortbetonbauweise erstellt.


Gründung:

Die Gründung erfolgt als Flachgründung in Form von Einzel- und Streifenfundamenten. Die Bodenplatte wird als nichttragende Bodenplatte ausgebildet, wobei eine Aufnahme der konzentrierten Lasten im Bereich der Fahrzeughalle durch die entsprechende Ausbildung der Tragschicht auf tragfähigem Untergrund realisiert wird.


Gebäudeaussteifung:

Aufgrund der Stahlbetonbauweise und ausreichender Anordnung von Wandscheiben, ist die Aussteifung des Gebäudes sichergestellt. Lediglich bei der Bemessung der Einzelbauteile wie beispielsweise den in die Decke über EG eingespannten Außenwänden, wird die Einleitung horizontaler Windlasten aus der Dachkonstruktion berücksichtigt.


Tragwerksplanerische Besonderheiten:

Der Neubau grenzt an einer Gebäudeseite an ein bestehendes Bauwerk, dessen Fundamente vor Beginn der Arbeiten am Neubau unterfangen werden.

 

Zurück zur Übersicht

schließen

Home

    Story text

    link

    zurück
    zurück