Friedrich-Rückert-Gymnasium Ebern Friedrich-Rückert-Gymnasium Ebern Friedrich-Rückert-Gymnasium Ebern

Neubau des Gymnasiums im laufenden Betrieb

Daten & Fakten

Fachbereiche:

Tragwerksplanung, Objektüberwachung, Elektro + Datentechnik, Nutzungsspezifische Anlagen, Energiedesign, Architektur

Auftraggeber:

Landratsamt Haßberge

Projektbeschreibung

Allgemeine Beschreibung:

Der Neubau des Friedrich-Rückert-Gymnasiums in Ebern erfolgt als dreigeschossige Massivkonstruktion mit teilweiser Unterkellerung. Das L-förmige Gebäude wird in zwei Bauabschnitten realisiert. Der größere Gebäudeschenkel wird als erster Bauabschnitt neben den Bestandsgebäude erstellt. Nach Umzug der Klassen und Abbruch des Bestands wird der kleinere Gebäudeschenkel ausgeführt.


Baukonstruktion:

Die Außenwände der Massivkonstruktion bestehen aus einschaligem, wärmegedämmtem Porotonmauerwerk, die Innenwände aus Halbfertigteilwänden mit Kernbeton, als Geschossdecken sind Stahlbetonvollplatten vorhanden. Das Flachdach wird über eine Gefälledämmung entwässert, über die Pausenhalle spannt sich eine leichte Stahlkonstruktion als Dach. Die Treppen sind als Fertigteile ausgeführt.


Gebäudeaussteifung:

Die Aussteifung des Gebäudes erfolgt durch die über alle Geschosse bis in die Fundamente durchgehenden massiven Mauerwerks- und Stahlbetonwände in Längs- und in Querrichtung.


Tragwerksplanerische Besonderheiten:

Bohrpfahlgründung mit Trägerrost; Gebäude ohne Dehnungsfuge in Längsrichtung; Berücksichtigung Deckenschwinden und -verformung zur Rissvermeidung im Mauerwerk; Baugrubensicherung.

 

Zurück zur Übersicht

schließen

Home

    Story text

    link

    zurück
    zurück