Kurmittelhaus Bad Liebenstein Kurmittelhaus Bad Liebenstein Kurmittelhaus Bad Liebenstein

Neubau eines Kurmittelhauses mit Schwimmbad und Erholungsbereichen

Daten & Fakten

Fachbereiche:

Tragwerksplanung, Innenarchitektur, Objektüberwachung, Sanitär | Wärme | Kälte | Klima, Elektro + Datentechnik, Energiedesign, Architektur

Auftraggeber:

Stadt Bad Liebenstein

Projektbeschreibung

Bad Liebenstein, traditionsreiches und ältestes Kur- und Heilbad Thüringens, setzt mit dem Neubau des Kurmittelhauses ein Zeichen. Entstanden ist ein modernes, großzügiges Wellnessbad mit Saunen, Massagen und Dampfbädern, in Kombination mit medizinischen Anwendungen, Physiotherapie, sowie Heilbädern. Wellnessbereich: Dunkles Holz, als wiederkehrendes Element in Möbel- und Türgestaltung, kontrastiert die hellen, gedeckten Töne der Wand- und Bodenflächen. Sanftes Grün und warmes Dunkelrot zonieren die verschiedenen Nutzungseinheiten und leiten den Besucher von den öffentlichen in die intimeren Bereiche des Wellnessbades. Sauna: Die puristische Ästhetik japanischer Bäder spiegelt sich in der Saunalandschaft des neuen Kurmittelhauses wieder. Dunkelrote Wände umschließen den Besucher im Ruheraum und lassen ihn eintauchen in eine Atmosphäre wohltuender Stille und Entspannung. Eine Kochkursküche und ein Barbereich ergänzen das Angebot des Wellnessbades.

 

Zurück zur Übersicht

schließen

Home

    Story text

    link

    zurück
    zurück