Kurmittelhaus Bad Liebenstein Kurmittelhaus Bad Liebenstein Kurmittelhaus Bad Liebenstein

Neubau eines Kurmittelhauses mit Schwimmbad und Erholungsbereichen

Daten & Fakten

Fachbereiche:

Tragwerksplanung, Innenarchitektur, Objektüberwachung, Sanitär | Wärme | Kälte | Klima, Elektro + Datentechnik, Energiedesign, Architektur

Auftraggeber:

Stadt Bad Liebenstein

Projektbeschreibung

Allgemeine Beschreibung:

Das zweigeschossige Kurmittelhaus in Hanglage besteht aus zwei elliptischen Bauteilen mit einem rechteckigen Zwischenbauteil. Das Gebäude ist etwa zur Hälfte teilunterkellert.


Baukonstruktion:

Reine Stahlbetonkonstruktion aus gerundeten und geraden Stahlbetonwänden, punkt- und liniengestützten Flachdecken sowie Stahlbetonstützen. Ausführung des Schwimmbeckens als WU-Konstruktion.


Gründung:

Tragende Bodenplatte als Flachgründung auf einem ca. 2,0 m starken Bodenaustausch. Gebäudeaussteifung: berechnet; Aussteifung über die Stahlbetonwandscheiben


Tragwerksplanerische Besonderheiten:

Nur gering tragfähiger Baugrund; durch die Teilunterkellerung und dem Lastabtrag der Bodenplatte auf zwei Ebenen mit Bereichen höherer Lastkonzentrationen galt ein besonderes Augenmerk den zu minimierenden Setzungen und Verformungen der Bodenplatte.

 

Zurück zur Übersicht

schließen

Home

    Story text

    link

    zurück
    zurück