Mehrzweckhalle Münnerstadt Mehrzweckhalle Münnerstadt Mehrzweckhalle Münnerstadt

Generalsanierung der 3-Fach Sporthalle Münnerstadt

Daten & Fakten

Fachbereiche:

Tragwerksplanung, Architektur, Objektüberwachung, Sanitär | Wärme | Kälte | Klima, Elektro + Datentechnik, Nutzungsspezifische Anlagen, Mess- + Steuer- + Regeltechnik, Energiedesign

Auftraggeber:

Stadt Münnerstadt

Projektbeschreibung

Allgemeine Beschreibung:

Für die Mehrzweckhalle Münnerstadt ist eine Generalsanierung geplant. Es handelt sich um eine 3-fach Sporthalle mit Nebenräumen und Tribüne. Das Grundziel ist die Modernisierung des Gebäudes. Die über 30 Jahre alten Installationen werden erneuert und dem Stand der Technik angepasst.


Niederspannungshauptverteiler und Unterverteiler:

Die bestehende Stromanbindung inkl. Zuleitungen bleibt erhalten. Der Hausanschluss sowie die Niederspannungshauptverteilung und die Unterverteilungen werden komplett erneuert. Die Aufteilung der Unterverteilungen erfolgt Bereichsbezogen um eine systematische Verkabelung zu gewährleisten.


Verlegesysteme und Installation:

Die Versorgung der Halle und der Nebenräume erfolgt über Kabeltrassen und Sammelhaltern, diese werden in den abgehängten Decken geführt. Installationen in Bereichen ohne Abhang-Decke erfolgen auf Putz in Leerrohren oder Kabelkanälen. In den einzelnen Hallenbereichen werden Funkuhren installiert. Die Installation in der Halle wird Ballwurfsicher ausgeführt.


Bühnentechnik und Hallensteuerung:

Jeder Hallenteil erhält ein Tableau, darüber werden z.B. die Beleuchtung, Oberlichter, Basketballkörbe etc. gesteuert. Zentral erfolgt die Steuerung zusätzlich über den Regieraum, in dem sind alle Steuerungsmöglichkeiten für die gesamte Halle vorgesehen. Zusätzlich werden in der Halle Bühnenanschlüsse für Veranstaltungen vorgesehen. Es sind an drei unterschiedlichen Stellen entsprechende Anschlüsse eingeplant. Beleuchtungstechnik: Im Hallenbereich kommen Einbauleuchten, über DALI-gesteuert, zur Ausführung. Der Tribünenbereich wird mit Einbaudownlights beleuchtet. In den Umkleideräumen, Fluren und Nebenräumen werden Anbauleuchten verbaut.


Sicherheitsbeleuchtung:

In den Flucht- und Rettungswegen sowie in Technikräumen wird eine Sicherheitsbeleuchtungsanlage als Zentralbatterieanlage installiert.


Datentechnik:

Es werden nur vereinzelte Datenanschlüsse für die Halle, Regieraum und den Hausmeister vorgesehen. Fernmeldetechnik: Die Mehrzweckhalle erhält einer Brandmeldeanlage, die Gaststätte wird über Funk-Rauchmelder überwacht. Es ist eine Außensprechstelle eingeplant. Behindertenruf in der behinderten WC-Anlage angedacht. Es erfolgt die Installation einer Elektroakustische Anlage, diese wird sowohl für den Schul- und Vereinsbetrieb sowie für Veranstaltungen genutzt. Pro Halle ist hier ein Anschluss im Tableau vorgesehen.


Förderanlage:

Der bestehende Aufzug wird demontiert da dieser defekt ist. Ein neuer Aufzug der vom EG in das UG fährt wird eingebaut, um die Barrierefreiheit zu ermöglichen.

 

Zurück zur Übersicht

schließen

Home

    Story text

    link

    zurück
    zurück