Realschule Hirschaid Realschule Hirschaid Realschule Hirschaid

Schulerweiterung mit Mensa und Neubau einer Zweifachsporthalle an der Staatlichen Realschule in Hirschaid

Daten & Fakten

Fachbereiche:

Objektüberwachung, Sanitär | Wärme | Kälte | Klima, Energiedesign, Architektur

Auftraggeber:

Landkreis Bamberg

Externe Links:

Architektouren 2021

Projektbeschreibung

Allgemeine Beschreibung:

Die Realschule Hirschaid wurde in den 1970er Jahren ursprünglich für 16 Klassen mit entsprechenden Fachräumen errichtet, der aktuelle Bedarf kann trotz der Vergrößerung von 2009 und weiteren Containerbauten nicht abgedeckt werden. Der Landkreis Bamberg plant die Erweiterung des Schulgebäudes um Klassenräume, eine Mensa und Flächen für die Mittags- und Ganztagsbetreuung.


Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen:

Die Klassenräume im Schulneubau erhalten Handwaschbecken mit Kaltwasseranschluss. Alle übrigen Waschbecken erhalten aus energetischen und hygienischen Gründen elektrische Durchlauferhitzer. Die Warmwasserbereitung der Sporthalle erfolgt im Winter über die Wärmeerzeuger im Bestand, in den Sommermonaten über eine Solarthermieanlage in Verbindung mit einer Gasbrennwerttherme. Das auf dem Gelände anfallende Niederschlagswasser wird vor Ort zurückgehalten und in drei Versickerungsanlagen dem Grundwasser zugeführt.


Wärmeversorgungsanlagen:

Die Neubauten werden über eine Nahwärmetrasse an den Bestand angebunden. Die Wärmeversorgung übernehmen die bestehenden Gas- und Pelletheizkessel. Als Wärmeübertrager kommen im Erweiterungsbau überwiegend Röhrenheizkörper zum Einsatz. Die Beheizung der Umkleide- und Sanitärbereiche der Sporthalle erfolgt über Fußbodenheizung. In der Halle selbst sorgen Deckenstrahlplatten für eine effiziente und behagliche Temperierung der Raumluft.


Lufttechnische Anlagen:

Der Erweiterungsneubau erhält ein zentrales Lüftungsgerät zur Be- und Entlüftung der Sanitäranlagen sowie der Mensa und der Küche. In der Sporthalle sorgt eine zentrale Lüftungsanlage für einen angemessenen Luftwechsel in der Halle und sorgt für die Be- und Entlüftung der Sanitär- und Duschbereiche. Die Zulufttemperatur der Umkleiden wird über einen Nacherhitzer auf den erforderlichen Wert erhöht.

 

Zurück zur Übersicht

schließen

Home

    Story text

    link

    zurück
    zurück