Sanierung Wasserwerk Coschütz Sanierung Wasserwerk Coschütz Sanierung Wasserwerk Coschütz

Bauliche Instandsetzung der Filterhallendecke im Wasserwerk Coschütz

Daten & Fakten

Fachbereiche:

Tragwerksplanung

Auftraggeber:

DREWAG Stadtwerke Dresden GmbH

Projektbeschreibung

Das WW Coschütz dient zur Versorgung von Dresden mit Trinkwasser. Ein Bauwerk der Gesamtanlage ist dabei die Filterhalle. In der Filterhalle befinden sich 20 offene Becken mit Filterkies. Über die wird das zugeführte Talsperrenwasser geleitet. Im Filterkies werden abfiltrierbare Stoffe zurück gehalten und somit aus dem Wasser entfernt. Die Filterhalle wurde zwischen 1938 und 1946 gebaut. Die Anlage ist architektonisch sehr ansprechend (Verglasung, Armaturen) und wurde unter denkmalpflegerischen Gesichtspunkten hergerichtet. Problematisch ist eine zwischenzeitlich aufgebrachte Beschichtung, auf Wänden und Decken oberhalb der Filterbecken. Diese ist aufgrund Schimmelbefalls zu sanieren. Hierfür wurde seitens des AG DREWAG ein Ideenwettbewerb ausgerufen, um Lösungsvorschläge zum Entfernen der geschädigten Beschichtung und zur anschließenden Neubeschichtung zu erhalten. Zum Bauwerk: Das Bauwerk hat eine Grundfläche von 36x85 = 3060 m². Die Kubatur des zweigeschossigen Bauwerkes beträgt ca. 30.000 m³.

 

Zurück zur Übersicht

schließen

Home

    Story text

    link

    zurück
    zurück