Wasserversorgung Reckenberg-Gruppe Wasserwerk ArbergWasserversorgung Reckenberg-Gruppe Wasserwerk ArbergWasserversorgung Reckenberg-Gruppe Wasserwerk Arberg

Neubau Wasserwerk Arberg - Durchsatzleistung 60 l/s

Daten & Fakten

Fachbereiche:

Wasserversorgung, Tragwerksplanung

Auftraggeber:

Zweckverband zur Wasserversorgung der Reckenberg-Gruppe

Projektbeschreibung

Zur Aufbereitung des geförderten Wassers aus dem Erschließungsgebiet IV der Reckenberg-Gruppe wurde ein Wasserwerk errichtet. Das Aufbereitungsgebäude (21,1 x 26,3 x 12,5 LxBxH) nimmt neben der Aufbereitungstechnik zwei Reinwasserbehälter aus Edelstahl mit je 60 m³ und die Hauptförderstufe (60 l/s, 90 m) auf. Das Untergeschoss ist in monolithischer Bauweise in Stahlbeton errichtet. Die Filterhalle wurde als Stahlrahmenkonstruktion mit außenliegenden wärmegedämmten Kassettenelementen ausgeführt. Innerhalb der Filterhalle befindet sich die Aufbereitungstechnik. Der Durchsatz der Anlage beträgt bis zu 60 l/s. Die Planung der Aufbereitungstechnik wurde von einem Fachbüro übernommen und in die Objektplanung integriert. Neben dem Wasserwerk wurde das bestehende Trafohaus umgebaut und um eine Unterstellhalle für drei Notstromaggregate mit Treibstofftank ergänzt. Die Unterstellehalle (9,1 x 7,1 x 6,3 LxBxH) wurde als Stahlrahmenkonstruktion mit außenliegenden wärmegedämmten Kassettenelementen ausgeführt.

 

Zurück zur Übersicht

schließen

Home

    Story text

    link

    zurück
    zurück